• Mühlviertel
    Prinz Brunnenbau Volleys

    Perger im Playoff gegen Linz-Steg

    PERG. Nach dem 3:0-Erfolg vom Samstag gegen Innsbruck gilt im Lager der Prinz Brunnenbau Volleys jetzt schon die volle Konzentration dem bevorstehenden K.o.-Duell gegen die Linzerinnen.

    Nachdem die Prinz Brunnenbau Volleys am Samstag in der letzten Runde des Bundesliga-Grunddurchgangs die Innsbrucker TI-Volleys mit 3:0 (25:19, 25:15, 25:17) besiegten, wartet auf die Pergerinnen nun das Viertelfinale im Meister-Playoff. Dort bekommt es das Team um Kapitänin Sabrina Enzinger mit Askö Linz-Steg zu tun. 

    „Ein Traumlos. Das werden tolle Spiele mit vielen Emotionen und großartigen Fans auf beiden Seiten“, sagt Pergs Sportdirektor Josef Trauner. Groß ist die Vorfreude auf die Oberösterreich-Duelle auch bei Sabrina Enzinger:  „Es geht hier ja auch um die Nummer Eins in Oberösterreich. Das ist eine doppelte Motivation für beide Mannschaften. Wir gehen am Mittwoch in das Spiel mit einer Siegesserie im Rücken und dem Wissen, dass wir das letzte Aufeinandertreffen für uns entscheiden konnten. Generell sind aber im Playoff die Karten neu gemischt und es gibt in diesem Duell sicherlich keine Favoriten."

    Als besser platziertes Team des Grunddurchgangs haben die Linzerinnen zwei Mal Heimrecht. Das Duell wird im Best-Of-Three Modus gespielt. Das erste Aufeinandertreffen steigt bereits übermorgen, Mittwoch, um 18:30 Uhr in der Perger Donauwell-Arena. Das Rückspiel am Samstag sowie ein eventuelles Entscheidungsspiel am Sonntag werdern dann in Linz ausgetragen.

    11.02.2018, 13:11 Uhr

    Mehr Mühlviertel
    Mühlviertel Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang