• Mühlviertel

    Neues Kommando für die Weltmeister aus St. Martin

    ST. MARTIN IM MÜHLKREIS.  Von einem Rückblick auf die erfolgreichste Bewerbssaison in der Geschichte sowie der Wahl eines neuen Kommandos war am Freitag die Vollversammlung der Feuerwehr St. Martin im „Trops“ geprägt.

    166 Kameraden, davon 35 Jungfeuerwehrmänner, lauschten unter anderem dem Jahresrückblick von Schriftführer Hannes Kehrer. Er berichtete über 62 Einsätze sowie 27.000 ehrenamtliche Stunden im Dienst der Bevölkerung. Jugendreferent Leopold Pühringer wies auf den errungen Vizeweltmeistertitel der Jugendgruppe hin. Dieser wurde von der Marktgemeinde St. Martin mit einem Kartenkontingent für einen Besuch der„Masters of Dirt“ belohnt. Markus Mahringer blickte dann auf die Weltmeisterschaft in Villach zurück, bei der die St. Martine dem großen Druck standhalten konnte und in Weltrekordzeit von 28,16 Sekunden den Weltmeistertitel eroberte. Der Bewerbsgruppe sowie den Trainern wurde für diese außergewöhnliche Leistung die Feuerwehrverdienstmedaille in Gold verliehen.

    Die Vollversammlung stand aber auch im Zeichen des Abschieds von drei Kommandomitgliedern, allen voran Kommandant Herbert Wagner, der 10 Jahre lang die Feuerwehr St. Martin höchst erfolgreich geführt hat und dafür mit dem Goldenen Ehrenzeichen der Gemeinde ausgezeichne wurde. Zum neuen Kommandanten wählten die Mitglieder Markus Gierlinger. Er wird sich in den kommenden Monaten vor allem der Planung des anstehenden Feuerwehrhaus-Umbaus widmen. Ihm zur seite stehen Kommandant-Stv. Philipp Paleczek, Schriftführer Johannes Kehrer, Kassier Wolfgang Hofer, Gerätewart Bruno Hagenauer, Lotsenkommandant Andreas Huber sowie die Zugskommandanten Siegfried Kehrer und Martin Oberpeilsteiner.

    10.01.2018, 16:22 Uhr

    Mehr Mühlviertel
    Mühlviertel Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang