• Mühlviertel

    In 17 Stunden rund um Oberösterreich: Mühlviertler waren bestes Zweier-Team

    JULBACH / SARLEINSBACH. Michael Hofer und Christian Oberngruber gewannen die Teamwertung bei der Race Around Austria Challenge.

    Gerade einmal 15 Stunden und 17 Minuten benötigten Michael Hofer aus Julbach und Christian Oberngruber aus Sarleinsbach, um bei der Race Around Austria Challenge, mit Start und Ziel in St. Georgen am Attergau, als schnellstes Zweierteam die 560 km lange Strecke rund um Oberösterreich zu absolvieren. „Unsere Taktik ist voll aufgegangen. Nachdem immer ein Fahrer des Teams im Sattel sitzen muss, haben wir die beiden Fahrer nach ihren jeweiligen Stärken variabel eingesetzt. Christian war unsere Berggämse, Michael der Tempobolzer im Flachen“, sagt Pacecar-Fahrer und Sponsor Leo Fischer von Sareno. 

    Den entscheidenden Vorsprung für ihren Sieg fuhren die Sareno-Radler übrigens auf dem Mühlviertler Streckenabschnitt heraus. „Wir hatten in Niederranna noch vier Minuten Rückstand auf die Spitze. Bis Ulrichsberg konnten wir dann aber einen Vorsprung von elf Minuten heraus fahren“, sagt Oberngruber. Ein Vorsprung, den die beiden sicher ins Ziel brachten - obwohl sie sich zwei Mal kurz verfahren haben und wieder einige hundert Meter zurück auf die vorgegebene Strecke strampeln mussten.

    Kein Wunder, dass die beiden Mühlviertler Radsportler bei der nächtlichen Durchfahrt durch die Fanzone in Julbach eine Radsport-Euphorie auslösten. Mehr als 300 Besucher waren gekommen, um die Athleten anzufeuern. Oberngruber: „Ich dachte, ich fahre bei einer Tour de France Etappe, so laut war es hier.“

    nachrichten.at/lebe, 11.08.2017, 13:46 Uhr

    Mehr Mühlviertel
    Mühlviertel Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang