• Mühlviertel
    Green Belt Camp Maltsch Naturschutzbund

    Harte Arbeit für Wachtelkönig und Braunkehlchen

    LEOPOLDSCHLAG. Zehn Freiwillige leisteten beim Green Belt Camp an der Maltsch eine Woche lang wertvolle Arbeit für den Erhalt einer hochwertigen Naturlandschaft.

     Eine Woche lang arbeiteten ehrenamtliche Helfer im Rahmen des alljährlichen Green Belt Camps Maltsch des Naturschutzbundes tatkräftig für den Erhalt der Natur am Grünen Band Europas. Viel Schweiß, Muskelkater, so manche Schwiele an den Händen und der eine oder andere Kratzer am Schienbein begleiteten den Arbeitseinsatz – aber auch großartige Kameradschaft und das gute Gefühl, einen wichtigen Beitrag für den Erhalt eines der wertvollsten Naturjuwele in Österreich beigetragen zu haben. 

    Die Maltsch im Norden Oberösterreichs bildet auf einer Strecke von mehr als zwanzig Kilometern die Staatsgrenze zwischen Österreich und Tschechien. Die Feuchtwiesen entlang der Maltsch sind wichtiger Lebensraum für selten gewordene, bodenbrütende Vogelarten wie Wachtelkönig, Bekassine und Braunkehlchen. Damit das so bleibt, müssen die Feuchtwiesen regelmäßig gepflegt werden. Die zehn Teilnehmer des diesjährigen Green Belt Camps unterstützten dieses Vorhaben tatkräftig mit der Mahd der Wiesenflächen - ganz traditionell mit der Sense. Die bei der großen Hitze besonders anstrengende und schweißtreibende Arbeit wurde mit großem Einsatz durchgeführt.

    nachrichten.at, 09.08.2017, 11:44 Uhr

    Mehr Mühlviertel
    Mühlviertel Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang