• Mühlviertel
    Rettung Notarzt Blaulicht Unfall Einsatz Verletzte

    Eingenickt: Auto prallte frontal gegen Lkw, Familie verletzt

    ST. NIKOLA. Nach stundenlanger Fahrt übermannte einen Autolenker (34) aus Polen der Schlaf. In St. Nikola (Bezirk Perg) krachte der Pkw frontal gegen einen Sattelschlepper. Die Frau und die Kinder des 34-Jährigen wurden verletzt.

    Das Auto der Familie fuhr gegen 5:40 Uhr auf der B 3 von Ybbs kommend in Richtung Grein. Auf der Rückbank saßen die 33-jährige Ehefrau des Lenkers sowie die beiden Kinder, drei und vier Jahre alt. Auf dem Beifahrersitz hatte ein 46-jähriger Freund der Familie Platz genommen. Zusammen wollten sie Verwandte in Grein besuchen. Dazu hatten sie schon eine mehrstündige Fahrt hinter sich. 

    Im Ortsgebiet von St. Nikola an der Donau nickte der Familienvater am Steuer unmittelbar nach einer Rechtskurve kurz ein. Das Fahrzeug geriet auf die linke Spur, wo es ungebremst gegen einen entgegenkommenden Sattelzug prallte. Der Lkw wurde von einem 46-jährigen Perger gelenkt. Das wurde wurde rechts von der Straße geschleudert und kam auf einem Gehsteig zum Stehen. Die 33-jährige Frau sowie die beiden Kinder wurden bei dem Zusammenstoß verletzt. Sie wurden vom Roten Kreuz Grein in das Landesklinikum Amstetten gebracht. An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

    Die Feuerwehr St. Nikola stand mit 20 Helfern im Einsatz. Die B 3 musste für rund zwei Stunden gesperrt werden.

    nachrichten.at, 12.08.2017, 11:11 Uhr

    Mehr Mühlviertel
    Mühlviertel Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang