• Mühlviertel
    Buslinien werden Fall für die Politik

    Bezirk Freistadt: Buslinien werden Fall für die Politik

    BEZIRK FREISTADT. Schwachstellen im öffentlichen Verkehrsnetz im Bezirk auszumerzen, ist eine der ersten Aktivitäten der Nationalratsabgeordneten Johanna Jachs (VP) für ihren Wahlkreis.

    Gemeinsam mit Josef Naderer, Bürgermeister von Tragwein und Obmann des Gemeindeverbands Regionalverkehr Gusen–Aist–Naarn, nahm sie Kontakt mit Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner (FP) auf.

    Geprüft werden Beschwerden im Zusammenhalt mit der Fahrplanänderung vom Dezember 2017. So müssen etwa Schüler aus Leopoldschlag beim Umstieg in Rainbach bis zu 50 Minuten auf einen Anschlussbus warten. Von Kaltenberg nach Unterweißenbach gibt es am Morgen keine Verbindung mehr, so dass Schüler und Lehrlinge, die Richtung Bad Zell müssen, auf ihre Eltern oder ein Moped angewiesen sind. Auch Verbindungen von Liebenau nach Unterweißenbach und Bad Zell wurden ausgedünnt. "Wirtschaftlich ist es natürlich nachvollziehbar, dass schwach frequentierte Linien eingespart werden", so Jachs. Gerade für den ländlichen Bereich sei ein Mindestmaß an öffentlichem Verkehr aber lebenswichtig. (polzer)

    09.02.2018, 00:04 Uhr

    Mehr Mühlviertel
    Mühlviertel Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang