• Linz
    Zukunft von Traditionsgasthaus in Ottensheim ist ungewiss

    Zukunft von Traditionsgasthaus in Ottensheim ist ungewiss

    OTTENSHEIM. Bangen um den "Gasthof zur Post": Der Wirt kann trotz guten Geschäftsgangs die fälligen Investitionen nicht bewältigen.

    Sperrt in Ottensheim mit dem "Gasthof zur Post" ein weiteres Traditionsgasthaus zu, nachdem vor drei Jahren der Betreiber des Gasthauses "Schwarzer Adler" am Marktplatz den Küchenbetrieb aufgab? In Ottensheim ist ein mögliches Ende des Gasthofs an der Linzerstraße Tagesgespräch.

    "Es wird eine Veränderung geben", sagt Post-Wirt Reinhold Feizlmayr im OÖNachrichten-Gespräch. Denn im stattlichen Haus müsse viel investiert werden. Den Gastbetrieb an der Linzerstraße wolle er aber erhalten, sagt Wirt Feizlmayr, der seit neun Jahren an der Rodl-Mündung in Ottensheim auch das schräge Bade-Buffet "Rodlbudl" betreibt.

    Küche und Gastgarten beliebt

    Angebote für einen Umbau und einen Verkauf des Post-Gasthauses habe er schon öfters bekommen, sagt Feizlmayr. Er hat das Gasthaus vor 20 Jahren übernommen. Die Küche hat weitum einen guten Ruf, beliebt ist auch der schattige Gastgarten.

    Für den Ort Ottensheim hat das Gasthaus eine weitere Funktion. Denn der Gasthaus-Saal, in dem bis zu 240 Menschen Platz haben, ist ein beliebter Ort für Veranstaltungen wie Konzerte und Theater sowie private Feiern. Der ebenfalls an der Linzerstraße gelegene neue Rathaussaal ist für etliche Veranstaltungen zu klein, er bietet Platz für höchstens 120 Besucher.

    Mit seiner Immobilie müsse etwas geschehen, bekennt der Post-Wirt: "Mit der Gastronomie kann ich den Betrieb zwar erhalten, aber nichts weiterentwickeln." Die Umsätze, die er im Gasthaus erzielt, seien nicht schlecht, sagt Feizlmayr: "Es sind aber Investitionen nötig."

    Ottensheim-Insider sagen, dass für Feizlmayr demnächst Geld sprudeln könnte, wenn er seine Liegenschaft an einen Bauträger aus Bad Mühllacken verkauft. Dieser Interessent möchte das Gast- in ein Wohnhaus umbauen und auf dem derzeitigen Gasthaus-Parkplatz einen neuen Wohnbau errichten. Wirt Feizlmayr: "Das will ich nicht bestätigen. Ich will das Gasthaus aber auf alle Fälle weiterbetreiben."

    Aus Sorge um die Zukunft des Gasthaus-Saals hat die Ottensheimer Kulturgruppe "Arge Granit" mittlerweile eine Initiative zur Erhaltung des Saals gestartet.

     

    Der Gasthaus-Saal: Ein besonderer Ort der Ottensheimer Geselligkeit und Kultur ist der Saal im "Gasthof zur Post" an der Linzer Straße. Der im ersten Stock gelegene Saal ist Ort von Konzerten, Lesungen und Theateraufführungen. Auch für verschiedene Feiern wird die Räumlichkeit, in der bis zu 240 Menschen Platz haben, gern genutzt. Die Kulturgruppe "Arge Granit" hat den Saal für drei Jahre gemietet.

    Erhard Gstöttner, 09.08.2017, 04:20 Uhr

    Mehr Linz
    Linz Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang