• Linz

    Mutmaßlicher Räuber nach vier Monaten ausgeforscht

    LINZ. Nach einem schweren Raub vor vier Monaten in Linz konnte nun ein Verdächtiger ausgeforscht werden. Der 19-jährige amtsbekannte Iraker aus Linz soll damals gemeinsam mit drei weiteren Tätern einen Mann überfallen und ihn schwer verletzt haben. 

    Der Überfall ereignete sich am 22. September des Vorjahres: Damals war ein 24-jähriger Linzer bei seinem Heimweg von einem Diskobesuch gegen 3:15 Uhr in der Linzer Wegscheider Straße von vier Männern angesprochen worden. Diese versetzten ihm sogleich mehrere Faustschläge, unter anderem ins Gesicht und stahlen ihm anschließend sein Handy sowie seine Geldbörse. 

    Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, konnte nun nach umfangreichen Ermittlungen der amtsbekannte 19-jährige Iraker aus Linz als Täter des schweren Raubes ausgeforscht werden. Der Beschuldigte ist zum Tatvorwurf nicht geständig. 

    Er steht im Verdacht, gemeinsam mit drei weiteren Männern den Linzer beraubt zu haben. Abschließend schlugen nochmals alle auf den Geschädigten ein, der versuchte sich zu wehren. Durch den Angriff und die Schläge erlitt der 24-Jährige Verletzungen unbestimmten Grades im Kopfbereich. Die polizeilichen Ermittlungen nach den weiteren noch unbekannten Tätern sind am Laufen. Der 19-Jährige wird auf freiem Fuß angezeigt.

    nachrichten.at, 08.03.2018, 09:22 Uhr

    Mehr Linz
    Linz Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang