• Linz
    Linzer Eishockey-Stars gehen mit 35 Kindern aufs Eis

    Linzer Eishockey-Stars gehen mit 35 Kindern aufs Eis

    LINZ. Premiere für Initiative "Sport & Spaß mit den Stars" am 20. Februar.

    Freude und Spaß sind die wichtigsten Zutaten, um bei Kindern Begeisterung für die Bewegung und in weiterer Folge für den Sport zu entfachen. Vor diesem Hintergrund sind die Black Wings Linz sofort aufgesprungen, als sie von der Initiative "Sport & Spaß mit den Stars" von Vizebürgermeisterin Karin Hörzing (SP) erfahren haben.

    Die Premiere erfolgt bereits nächste Woche in den Semesterferien. Am 20. Februar werden sich zu Mittag 35 eingeladene Kindergartenkinder auf das Eis begeben und in der Linzer EisArena von den Eishockey-Profis mit dem Sport vertraut gemacht.

    Mindestens vier Mal im Jahr

    Dieses bewegungsfördernde Projekt soll mindestens vier Mal im Jahr mit verschiedenen Vereinen (und Sportarten) Kinder und Sport-Idole zusammenbringen, so der Plan. Die Fußballer von Blau-Weiß Linz haben bereits signalisiert, dass sie bei dieser Aktion auch aktiv dabei sein werden.

    Hörzing will mit der Initiative einen Anstoß geben, um wieder mehr junge Menschen zum Sport zu bringen. Schließlich ist unbestritten, dass regelmäßige Bewegung Gesundheit, Konzentrationsfähigkeit und durch das Erleben einer Gemeinschaft soziale Kompetenzen fördert und erhöht.

    Wenn Kinder von Sportstars der Linzer Vereine lernen können, dann werden sie ihnen eher nacheifern, als wenn sie zu Hause auf der Couch sitzen, ist Hörzing überzeugt.

    Nachwuchsförderung

    Neben der Förderung der Bewegung ist die Initiative aber auch für die Vereine interessant. "Wir brauchen den Nachwuchs", sagt Black-Wings-Manager Christian Perthaler, der selbst als Vierjähriger mit dem Eishockeyspielen begonnen hat. "Die Jungen können auf diese Weise lernen, dass Bewegung Spaß machen kann", sagt Perthaler, der glaubt, dass "einige Kinder" nach dem Aktionstag "bei uns bleiben werden".

    Momentan verfügen die Black Wings Linz über rund 150 Nachwuchsspieler in neun Teams von der U8 bis zur U20. In den besten Zeiten waren es aber schon etwa 200 junge Eishockey-Cracks. "Dort wollen wir wieder hin", sind sich Perthaler und Nachwuchsleiter Sami Wahlsten einig. Eishockey sei schlicht und einfach eines: ein schöner Sport. (rgr)

    14.02.2018, 00:04 Uhr

    Mehr Linz
    Linz Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang