• Linz

    Hanf-Shop eröffnet in der Linzer Altstadt

    LINZ. Es liest sich wie ein Faschingsscherz, ist aber keiner: Dreieinhalb Jahre nachdem das berüchtigte Altstadt-Problem-Lokal "Corretto" zugesperrt wurde, öffnet an gleicher Stelle ein legaler Hanfshop.

    Am Mittwoch soll das "CBD-Lokal" seinen Betrieb aufnehmen. Hinter dem Kürzel CBD verbirgt sich der Wirkstoff Cannabidiol, der in der Medizin verwendet wird, zum Beispiel bei Schmerztherapien.

    Das "Asfalt" in der Hofgasse in der Linzer Altstadt musste im Herbst 2014 zusperren. Auslöser war eine am helllichten Tag erfolgte Bierglas-Attacke eines Altstadt-Besuchers auf einen Kellner eines Bierlokals in der Hofgasse im Oktober. Der Täter wurde im März 2015 wegen absichtlicher schwerer Körperverletzung mit Dauerfolgen zu sechs Jahren Haft verurteilt.

    Druck führte zum Ende

    Da der Täter vor seiner Attacke auf den Kellner im Altstadtlokal "Corretto" gewesen war, entstand eine heftige Diskussion über die Zukunft des Beisls, in dem etliche Drogenkonsumenten verkehrten. Insider berichteten auch vom Handel mit illegalen Suchtgiften. Der "Corretto"-Betreiber sperrte zu, nicht zuletzt aufgrund des politischen und behördlichen Drucks.

    Der in der Zwischenzeit verstorbene "Asfalt"-Wirt Gerhard Aigner schloss daraufhin seinen Betrieb ebenfalls. In das Lokal waren immer mehr aggressive Drogen-Konsumenten gekommen.

    OÖN, 13.02.2018, 06:36 Uhr

    Mehr Linz
    Linz Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang