• Linz

    Hakenkreuze auf Bäume geschmiert Bedingte Haft

    LINZ. Wegen nationalsozialistischer Wiederbetätigung ist gestern ein 28-jähriger Linzer zu einem Jahr bedingter Haft verurteilt worden.

    Zudem wurde der Angeklagte vom Gericht verpflichtet, an einer "gedenkpädagogischen Führung" im ehemaligen KZ Mauthausen teilzunehmen.

    Laut Anklage ärgerte sich der Linzer im Jahr 2015 über die auf dem Polizeisportgelände in Zelten untergebrachten Flüchtlinge. In Tschechien kaufte er Farbspraydosen, mit denen er Bäume einer Grünanlage im Bereich der Derfflingerstraße mit Hakenkreuzen und der Zahl "88" (Szenecode für "Heil Hitler") beschmierte. Der junge Mann legte vor Gericht ein Tatsachengeständnis ab, bestritt aber, eine neonazistische Gesinnung zu haben. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. (staro)

    19.04.2017, 00:04 Uhr

    Mehr Linz
    Linz Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang