• Linz

    Falsche Handwerker verlangten mehrere tausend Euro

    LINZ. Fünf vermeintliche Handwerker täuschten einem 69-jährigen Linzer Reparaturarbeiten vor und verlangten mehrere tausend Euro.

    Der Mann aus Urfahr wurde von fünf englischsprachigen Tätern bei einem Hausbesuch zur Leistung von Zahlungen von insgesamt mehreren Tausend Euro in bar verleitet. Die Männer gaben bei einem Hausbesuch an seiner Wohnadresse an, dass sie Reinigungs-, Reparatur- und Versiegelungsarbeiten zu erledigen hatten.

    Die Täter verlangten das Geld immer im Vorhinein, obwohl noch keine Leistung erbracht war. Nach der letzten Teilzahlung, die angeblich für die Besorgung eines Baukranes notwendig gewesen wäre, flüchteten die Täter mit einem silberfarbenen Van.

    Die Männer hatten bereits am Wochenende bei einem 76-Jährigen Urfahraner am Hausdach gleichartige Arbeiten verrichtet und forderten von diesem 2.000 Euro. Der Mann bezahlte jedoch nicht den gesamten Betrag. Als Zahlungsbestätigung wurde beiden lediglich ein Betrag handschriftlich mit Unterschrift auf einem Blockzettel der Opfer geschrieben.

    nachrichten.at, 13.06.2018, 16:36 Uhr

    Mehr Linz
    Linz Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang