• Linz

    Drogenlenker verursacht Auffahrunfall

    LINZ. Der 32-jähriger Linzer fuhr fast ungebremst in die vor ihm haltenden Fahrzeuge.

    Vier Verletzte und teilweise Totalschaden - so lautet die Bilanz des gestrigen Auffahrunfalls, den ein 32-jähriger Autofahrer an der Kreuzung Dauphinestraße / Holzingerstraße bzw. Rohrmayrstraße verursachte. An der ampelgeregelten Kreuzung hielt bereits ein Fahrzeug aus Linz am zweiten sowie zwei Fahrzeuge aus Traun bzw. Leonding am ersten Fahrstreifen, als der Unfallverursacher fast ungebremst auf die wartenden Fahrzeuge auffuhr.

    Laut eigenen Angaben war der Mann mit 60 km/h unterwegs und wurde von seinem Hund, der vom Kofferraum nach vorne gesprungen sein soll, abgelenkt, sodass er die vor ihm anhaltenden Fahrzeuge übersehen habe.

    Der 32-Jährige fuhr nahezu ungebremst auf den Pkw des 22-Jährigen Trauners auf, wodurch dieser auf das Auto der 30-jährigen Linzerin geschoben wurde. Danach schleuderte der Unfalllenker nach rechts und prallte mit großer Wucht gegen das Auto des 55-jährigen Leondingers, welcher ebenfalls auf den Pkw des Trauners geschoben wurde. 

    An den Fahrzeugen entstand zum Teil Totalschaden. Der 55-Jährige wurde mit dem Notarzt ins Krankenhaus gebracht. Weitere drei Verletzte begaben sich selbst in ärztliche Behandlung. Während der Unfallaufnahme wurden bei dem 32-jährigen Linzer Symptome einer Suchtgiftbeeinträchtigung festgestellt, die bei der amtsärztlichen Untersuchung bestätigt werden konnten. 

    Dem 32-jährigen wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen und Anzeige erstattet. 

    08.06.2018, 07:35 Uhr

    Mehr Linz
    Linz Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang