• Linz

    88 Bewerber für Stadt-Posten

    LINZ. Enorm war der Zuspruch für einen keineswegs außergewöhnlichen Posten in der städtischen Linzer Abteilung Abgaben und Steuern, obwohl dieser Bereich seit Monaten von Kontrollamt, Bundesrechnungshof und Staatsanwaltschaft wegen der "Aktenaffäre" untersucht wird.

    88 Männer und Frauen bewarben sich um die Stelle als "Sachbearbeiter für Verwaltungsstrafen", darunter zahlreiche Akademiker. 13 Bewerber kamen in die engere Wahl. Heute, Dienstag, entscheidet der städtische Personalbeirat, wer den Posten bekommt.

    OÖN, 13.03.2018, 00:04 Uhr

    Mehr Linz
    Linz Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang