• Innviertel
    Spitalspflege: Letzter "Klassiker" in Schärding

    Spitalspflege: Letzter "Klassiker" in Schärding

    SCHÄRDING. Klassische Diplomausbildung läuft an Schärdinger Krankenpflegeschule mit letztem Kurs aus.

    An der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege am Krankenhaus Schärding bietet sich diesen Herbst die letzte Möglichkeit, die klassische dreijährige Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege, die mit einem Diplom abschließt, zu absolvieren, bevor auf den neuen Ausbildungsmodus umgestellt wird.

    Die im Vorjahr beschlossene Novelle zum Gesundheits- und Krankenpflegegesetz bringt unter anderem mit sich, dass die klassische dreijährige Diplomausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege ab 2018 (vorbehaltlich Akkreditierung) nur noch als Fachhochschul-Studium – mit der Zugangsvoraussetzung Matura – angeboten wird.

    In Schärding startet die letzte klassische Diplomausbildung. Mitzubringen seien: Interesse an der medizinisch-pflegerischen Materie, die Freude in interdisziplinären Teams zu arbeiten sowie die positive Absolvierung von zehn Schulstufen und ein Mindestalter von 17 Jahren. Den Absolventen öffne sich ein abwechslungsreicher, herausfordernder Job mit guten Berufsaussichten.

    Für diejenigen, die sich erst noch beruflich orientieren möchten, startet im Herbst ebenso das Berufsfindungspraktikum. Das neunmonatige Praktikum ist all jenen zu empfehlen, die eine Ausbildung in einem Gesundheits- und Krankenpflegeberuf in Erwägung ziehen, ihre persönliche Eignung dafür aber noch testen möchten. Wer unsicher ist, ob er die Voraussetzungen erfüllt oder Näheres zum Ablauf der Ausbildung, des Praktikums bzw. den Berufsaussichten erfahren möchte, sei mit seinen Fragen beim Team der Pflegeschule Schärding gut aufgehoben.

    Bis 14. September bewerben

    Bewerben kann man sich für die Diplomausbildung bis 14. September. Ausbildungsbeginn ist am 2. November. Für das Berufsfindungspraktikum ist eine Bewerbung bis zum 8. September möglich. Praktikumsbeginn ist der 1. Oktober.

    09.08.2017, 00:04 Uhr

    Mehr Innviertel
    Innviertel Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang