• Innviertel
    "Ich versuche, jeden einzelnen Auftritt zu genießen"

    "Ich versuche, jeden einzelnen Auftritt zu genießen"

    METTMACH. Seit einem Jahr steht der Kabarettist Manuel Berrer mit seinem Programm "Ausgepopt" auf der Bühne.

    Vor rund einem Jahr feierte der gebürtige Mettmacher Manuel Berrer seine Premiere als Solo-Kabarettist. Seither hat der 29-Jährige sein Soloprogramm "Ausgepopt" mehr als 20 Mal aufgeführt. Laut Berrer besuchten rund 2500 Personen seine Auftritte. "Dazu kommen noch mehr als 40 Kurzauftritte bei Shows, Wettbewerben und Firmenevents", sagt Berrer. Er versuche, jeden einzelnen Auftritt zu genießen.

    "Wenn das Publikum merkt, dass man selber Spaß auf der Bühne hat, dann hat man eigentlich schon gewonnen, und die Lacher aus dem Publikum kommen wie von selbst", so Berrer, der sich nach dem Abschluss seines Studiums im April 2017 für mehrere Monate voll auf die Verbesserung seines Programms konzentriert hatte.

    "Ich schätze, dass rund 1500 Stunden in meinem Soloprogramm stecken." Davon, mit den Bühnenauftritten seinen Lebensunterhalt finanzieren zu können, sei er weit entfernt. Seit Jahresbeginn arbeitet Berrer wieder Vollzeit im Bereich Forschung und Entwicklung bei einem Maschinenbauunternehmen. "Der Vorteil ist, obwohl ich jetzt kaum noch Zeit habe, am Programm zu arbeiten, dass ich viel freier im Kopf bin und der finanzielle Aspekt keine Rolle spielt. Ich muss nicht wegen des finanziellen Zwangs auf der Bühne stehen, und das ist gut so", sagt Berrer.

    Auf die Frage, wie es mit der Kabarett-Karriere langfristig weitergehen soll, antwortet Berrer: "Das kann ich derzeit absolut nicht einschätzen. Ich spiele jetzt mein Programm, so oft und so lange es geht, dann wird man sehen, wohin die Reise führt." Die nächsten Auftritte sind am 23. Februar in Eberschwang, am 24. Februar in Bad Leonfelden und am 10. März in Waldzell. Mehr unter www.daberrer.at

    Thomas Streif, 14.02.2018, 00:04 Uhr

    Mehr Innviertel
    Innviertel Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang