• Innviertel

    Gesundheits-Gütesiegel für acht Innviertler Betriebe

    BRAUNAU/RIED/SCHÄRDING. Starker Zuwachs für das Programm "Betriebliche Gesundheitsförderung" (BGF) der Oberösterreichischen Gebietskrankenkasse (OÖGKK): 70 Betriebe erhielten im Zuge eines Festaktes das BGF-Gütesiegel – darunter acht Unternehmen aus dem Innviertel.

    Betriebe in drei Bezirken

    Bundesministerin Beate Hartinger-Klein kam persönlich zur Verleihung nach Linz. Im Bezirk Braunau wurden die Austria Metall AG (AMAG) in Braunau-Ranshofen (1777 Mitarbeiter), die Borbet Austria GmbH am selben Standort (837 Mitarbeiter), das Stadtamt Braunau (274 Mitarbeiter) und die Wiesner-Hager Möbel GmbH in Altheim (275 Mitarbeiter) ausgezeichnet.

    Im Bezirk Ried holte sich die AGS-Engineering GmbH in Ried (29 Mitarbeiter) die Auszeichnung, und im Bezirk Schärding die Austria Radreisen Gruppe Radreisen GmbH, Rotalis Reisen GmbH und Velotours Touristik GmbH in Schärding (75 Mitarbeiter), die Auto Steindl GmbH & Co. KG in Waldkirchen (17 Mitarbeiter) und die Leitz GmbH & Co. KG in Riedau (504 Mitarbeiter).

    "Mensch im Mittelpunkt"

    Inzwischen tragen oberösterreichweit bereits 253 Betriebe das Gütesiegel. OÖGKK-Direktorin Andrea Wesenauer: "BGF ist zur starken Marke in der heimischen Unternehmenswelt geworden. Nicht nur die Unternehmer, auch die Mitarbeiter und die gesamte Volkswirtschaft profitieren davon. Wir sind stolz, schon jeden vierten Arbeitsplatz mit BGF-Programm zu erreichen."

    Arbeits-, Sozial-, Gesundheits- und Konsumentenschutzministerin Beate Hartinger-Klein betonte in ihrer Rede, dass der Mensch immer im Mittelpunkt stehen müsse. "Gesundheit und Arbeit beeinflussen sich wechselseitig. Der gesunde Mitarbeiter ist die wertvollste Ressource für einen Betrieb." (ho)

    14.02.2018, 00:04 Uhr

    Mehr Innviertel
    Innviertel Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang