• Oberösterreich

    Vermisster Pensionist tot aufgefunden 

    LINZ/LUFTENBERG. Jener demenzkranke Pensionist, der seit 14 Tagen aus dem Linzer Kepler-Uniklinikum abgängig war, ist am Dienstagvormittag tot in der Donau gefunden worden. 

    Wie ein Polizeisprecher sagte, wurde der 78-jährige Alois G. beim Kraftwerk Abwinden-Asten (Gemeinde Luftenberg) gefunden. Ein Passant hatte die Leiche des Mannes gegen 10.45 Uhr etwa zwei Meter vom Donauufer entfernt entdeckt und die Einsatzkräfte sofort alarmiert. Die Feuerwehr Luftenberg hat den Toten geborgen. Der 1,83 Meter große Mann konnte als der abgängige Alois G. identifiziert werden, weil er einen Personalausweis bei sich hatte. Außerdem hatte der Mann eine frische Operationsnarbe.

    Nach dem Engerwitzdorfer war seit Mittwoch, 4. April, verzweifelt gesucht worden

    Der Pensionist hatte sich am Montag davor im Kepler-Klinikum einer Leistenbruch-Operation unterzogen. Zwei Tage später zog er sich seine Straßenkleidung an und verschwand unbemerkt aus dem Spital.

    Seine Angehörigen suchten seither verzweifelt nach Alois G., auch die Polizei hatte eine groß angelegte Suchaktion initiiert. Seit den Mittagsstunden gab es nun die traurige Gewissheit. 

    nieg , 17.04.2018, 14:54 Uhr

    0 Kommentare
    Google+
    Mehr Oberösterreich
    Oberösterreich Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang