• Oberösterreich

    Unfallverursacher attackierte Polizisten

    REGAU. Nachdem er auf der B145 einen Verkehrsunfall verursacht hatte, ist ein 35-jähriger Autofahrer unvermittelt auf einen Polizisten losgegangen.

    Aus unbekannter Ursache ist der Mauerkirchner am Dienstag nahe der Himmelreichkreuzung an der B145 im Gemeindegebiet von Regau (Bezirk Vöcklabruck) gegen eine Verkehrsleiteinrichtung auf einer Verkehrsinsel gekracht. Passanten verständigten daraufhin die Polizei in Vöcklabruck. 

    Bei der Befragung machte der 35-Jährige wirre Aussagen und schlug einem Polizisten unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. Bei dem anschließenden Versuch, den laut Polizei "stattlichen" Mann festzunehmen, zeigte nicht einmal der Pfefferspray Wirkung. Schließlich gelang es den Beamten doch, den offensichtlich verwirrten Mann festzunehmen. Bei dem Vorfall wurde ein Polizist und der 35-Jährige leicht, eine Polizistin schwer verletzt. 

    Die Beteiligten wurden vom Notarzt erstversorgt. Der Beschuldigte wurde in das LKH Vöcklabruck eingeliefert. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Wels wurde die Untersuchungshaft angeordnet. Der bisher nicht vernehmungsfähige Mann wird wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt und schwerer Körperverletzung angezeigt.

    nachrichten.at, 20.04.2017, 17:13 Uhr

    Mehr Oberösterreich
    Oberösterreich Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang