• Oberösterreich

    Pkw und Motorrad brannten: Besitzer griff zum Gartenschlauch

    HOFKIRCHEN/TRATTNACH. Mit einem Gartenschlauch hat am Montag ein 53-Jähriger in Hofkirchen an der Trattnach (Bezirk Grieskirchen) versucht, ein brennendes Auto und ein in Flammen stehendes Motorrad zu löschen. Dadurch konnte Schlimmeres verhindert werden.

    Noch ist unklar, warum die beiden auf einem Parkplatz vor einem Haus in Hofkirchen an der Trattnach abgestellten Fahrzeuge in Flammen aufgingen. Das neben dem Pkw stehende Motorrad wurde vermutlich durch eine Stichflamme des Wagens entzündet. Der Autobesitzer alarmierte die Feuerwehr, holte einen Gartenschlauch und begann, das Feuer zu löschen sowie das Vordach der Garage zu bewässern, um zu verhindern, dass die Flammen auf die Garage und das Haus übergriffen. 

    Ein neben dem Auto stehendes Motorrad fing ebenfalls Feuer, doch die schnelle Reaktion des Mannes sorgte dafür, dass sich der Brand nicht ausbreiten konnte. Drei Feuerwehren konnten die Flammen schließlich unter Kontrolle bringen. Verletzt wurde niemand, die Polizei ermittelt hinsichtlich der Brandursache.

    Der entstandene Schaden kann bislang noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen zur Brandursache sind am Laufen.

    nachrichten.at, 17.07.2017, 19:46 Uhr

    Mehr Oberösterreich
    Oberösterreich Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang