• Oberösterreich
    In Lederhosen zum Weltrekord gelaufen

    In Lederhosen zum Weltrekord gelaufen

    LINZ. Neue Bestmarke im "Lederhosen-Halbmarathon".

    Unter dem ohrenbetäubenden Jubel der Zuschauer lief Thomas Fleischanderl durch den Zielbogen am Linzer Hauptplatz – gekleidet in Lederhose, Trachtenhemd und wollene Stutzen, auf dem Kopf einen Trachtenhut, an den Füßen Laufschuhe. Fleischanderl hatte soeben einen neuen Weltrekord im Lederhosen-Halbmarathon geholt.

    Mit einer Zeit von 1:45:19 Stunden hat er die bisherige Bestmarke von 1:51:51 Stunden des Südafrikaners Richard Huynh deutlich unterboten. Gefeiert wurde er aber, als hätte er soeben einen neuen Marathon-Weltrekord geholt.

    "Es war absolut großartig", sagte der Unternehmer aus Bad Leonfelden und strahlte über das ganze schweißüberströmte Gesicht. "Am Schluss haben mich die Zuschauer regelrecht ins Ziel getragen." Sein Rezept, um Strecke in der Krachledernen durchzuhalten: Viel Hirschtalg. Der Grund für ungewöhnliche Aktion war, dass er einfach ins Guinness Buch der Rekorde wollte, sagte Fleischanderl. Um dem Jux einen Sinn zu geben, "verkaufte" er jeden Meter seines Laufs um einen Euro, um so 21.098 Euro für das Kinderhospiz Sterntalerhof zu sammeln. Dieses Ziel hatte er bereits am Samstag erreicht.

    16.04.2018, 00:05 Uhr

    Mehr zum Thema
    Mehr Oberösterreich
    Oberösterreich Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang