• Oberösterreich

    Bereit für die große Flugshow auf dem Kulm

    Schauplatz Bad Mitterndorf: Von Erinnerungen an Andi Goldberger und einer Spezialität, der "Conchita Wurst"

    Selfies mit Andreas Goldberger sind am Fuße der mächtigen Kulm-Skiflugschanze besonders gefragt. "Bitte mit mir auch noch eins", sagt einer der zahlreichen Buben, der sich nach der gestrigen Qualifikation für den heutigen Weltcupbewerb um den Skiflug-Weltmeister von 1996 schart. Der Waldzeller erfüllt die Wünsche mit einem Lächeln: "Habt ihr früher von der Schule heimdürfen?", fragt Goldi. "Ja, nach vier Stunden hat uns der Lehrer frei gegeben, damit wir unsere Springer anfeuern können", sagt einer der Hauptschüler aus Bad Mitterndorf aufgeweckt. Die ganze, 5000 Einwohner zählende Gemeinde im steirischen Salzkammergut steht eben im Zeichen der großen Flugshow, die heute und morgen (je 14.15 Uhr) steigt.

    Beim Fleischhauer

    Das zeigt sich auch im Ortszentrum. Goldberger ist auch hier ein Thema. "Als der Goldi vor 22 Jahren Weltmeister geworden ist, war am meisten los. So eine Stimmung hat es nie wieder gegeben", erzählt Josef Aichinger. Der Fleischhauer verkauft unter anderem eine Conchita-Wurst, benannt nach Song-Contest-Gewinner Conchita Wurst, die aus Bad Mitterndorf stammt. In diesen Tagen sind Aichingers Frankfurter und Leberkäse gefragt: "Es ist gut, dass die Skiflieger nach zwei Jahren wieder bei uns abheben. Die ganze Region profitiert davon." Der Fleischhauer selbst beliefert mehrere Stände, die seine Waren an der Schanze verkaufen.

    Bereit für die große Flugshow auf dem Kulm

    Gleich neben Aichingers Geschäft wird Trachtenmode angeboten. Eine Schaufensterpuppe mit einer rotweißroten Fahne steht vor dem Haus. "Wir sind alle motiviert. Aber ich bin ehrlich: Es ist noch ein bisserl ruhig", sagt Verkäuferin Sonja Stocker. Dass die österreichischen Skispringer zuletzt nicht so erfolgreich auf Weitenjagd gingen, könnte sich auf das Zuschauerinteresse auswirken.

    Bereit für die große Flugshow auf dem Kulm

    "Wir verkaufen Karten für den Kulm, das Interesse hat in den letzten zwei Tagen angezogen", erzählt uns der Trafikant Helmut Haslauer. Seine Hoffnung: "Ich bin zuversichtlich, dass unsere Springer ihre Form finden. Aber es gibt halt immer ein Auf und Ab, das sind auch keine Maschinen."

    Bereit für die große Flugshow auf dem Kulm

    Am Polizeiposten freut sich Kommandant Dieter Lichtenauer auf die Flugshow: "Der Kulm ist schon etwas Besonderes. Nicht nur jetzt zieht er die Leute an. Viele bleiben auch im Sommer stehen, um Fotos von der Schanze zu machen", sagt er. Er freut sich auf ein friedliches Sportfest, auch wenn er warnt: "Vorsicht, leider sind immer wieder Taschendiebe unterwegs."

    Bereit für die große Flugshow auf dem Kulm

    Roland Vielhaber aus Bad Mitterndorf, 13.01.2018, 00:04 Uhr

    Mehr zum Thema
    Mehr Oberösterreich
    Oberösterreich Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang