• Oberösterreich

    Aus Rache: 16-Jährigen mit Schuhlöffel krankenhausreif geprügelt

    VÖCKLABRUCK. Mit schweren Kopfverletzungen wurde ein 16-Jähriger am späten Montagnachmittag nahe des Bahnhofs in Vöcklabruck gefunden. 

    Die Polizei wurde gegen 17 Uhr alarmiert: Nahe des Bahnhofs in Vöcklabruck wurde ein 16-Jähriger aus Attnang-Puchheim mit schweren Kopfverletzungen gefunden. Der junge Mann dürfte von einem 17-jährigen Kontrahenten mit einem Schuhlöffel aus Metall angegriffen worden sein. 

    Wie erste Einvernahmen ergaben, dürfte zwischen den beiden Burschen schon seit Längerem ein Streit schwelen. In der Vergangenheit soll der 16-Jährige den späteren Täter immer wieder geschlagen und provoziert haben. Der 17-Jähriger soll daraufhin den Jüngeren und dessen Mutter beleidigt haben, was in einer Rauferei gipfelte. 

    Am Montagnachmittag trafen die Jugendlichen offenbar zufällig aufeinander. Dabei soll der 16-Jährige den 17-Jährigen wieder bedroht haben. Der Ältere fuhr daraufhin nach Hause, holte sich einen metallenen Schuhlöffel und kehrte zum Opfer zurück. Er fügte dem 16-Jährige damit schwere Kopfverletzungen zu, so die Polizei. 

    Der Teenager wurde von den Einsatzkräften des Roten Kreuz vor Ort versorgt und dann zur weiteren Abklärung in das Krankenhaus nach Vöcklabruck gebracht. Es waren mehrere Polizeistreifen aus dem Bezirk sowie die Bereitschaftseinheit der LPD OÖ an der Fahndung nach dem Tatverdächtigen im Einsatz. Der 17-Jährige wird wegen schwerer Körperverletzung angezeigt.

    nachrichten.at, 13.03.2018, 09:40 Uhr

    0 Kommentare
    Google+
    Mehr Oberösterreich
    Oberösterreich Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang