• Wirtschaftsraum OÖ
    Wirtschaftskammer fordert Entlastung für Ein-Personen-Unternehmen

    Wirtschaftskammer fordert Entlastung für Ein-Personen-Unternehmen

    LINZ. 61 Prozent der Kammermitglieder sind unternehmerische Einzelkämpfer.

    46.557 Ein-Personen-Unternehmen (EPU) gibt es in Oberösterreich. Das sind 60,8 Prozent aller Mitglieder der Wirtschaftskammer. Entsprechend wichtig nehme die Kammer deren Unterstützung, sagte gestern Präsidentin Doris Hummer bei einem Pressegespräch in Linz.

    Deshalb fordert die Wirtschaftskammer Rahmenbedingungen, die auf die Situation dieser unternehmerischen Einzelkämpfer Rücksicht nähmen. Das Büro im Wohnungsverband soll steuerlich begünstigt werden, außerdem fordert die Kammer einen Vorsteuerabzug für Pkw. Auch die Pauschalierungsmöglichkeit für Kleinunternehmen sollte nach Ansicht der Wirtschaftskammer ausgebaut werden.

    Für Unternehmen unter 30.000 Euro Umsatz sollte es eine Betriebsausgaben-Pauschalierung von 50 Prozent der Einnahmen geben.

    Die Wirtschaftskammer selbst will den Service für Ein-Personen-Unternehmen weiter ausbauen. Ab Mittwoch, den 15. März, gibt es etwa Webinare mit Themen wie "1x1 des Social-Media-Marketing" oder "Suchmaschinenoptimierung". Außerdem erhalten EPU mit einer Mentoring-Initiative Unterstützung durch erfahrene Unternehmer. Die Wirtschaftskammer stellt EPU weiters kostenlos Besprechungsräume zur Verfügung. Dieses Angebot gibt es auch in Kammer-Bezirksstellen. 

    (hn), 13.03.2018, 00:04 Uhr

    Mehr Wirtschaftsraum OÖ
    Wirtschaftsraum OÖ Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang