• Uhren & Juwelen
    Ein Produkt der Sonderthemen-Redaktion
    TAG Heuer präsentiert eine Chronographenversion der Link

    TAG Heuer präsentiert eine Chronographenversion der Link

    Nach der Luxusversion mit Diamant-Lünette folgt nun eine sportlichere Variante mit Chronographenfunktion.

    Die Leistungen von TAG Heuer im Bereich der Chronographen und der Präzision sind uns allen bekannt. Seit über 150 Jahren erfindet und fertigt die Uhrenmarke in ihrer Manufaktur in La Chaux-de-Fonds Chronographen, die zu den präzisesten der Schweizer Uhrmacherei zählen und welche die Grenzen der chronometrischen Genauigkeit immer weiter verschoben haben - 1/10stel, 1/100stel, 1/1’000stel und 5/10.000stel Sekunde.

    Es ist also nicht verwunderlich, dass TAG Heuer heute eine Chronographenversion der Link präsentiert und diesem emblematischen Modell so einen markanten und sportlichen Look verleiht. Das Design der Link geht auf das Jahr 1987 zurück. Aufgrund seiner S-förmigen Glieder ist das Armband unverkennbar. Aber nebst einer Designikone ist es auch nach wie vor eine Referenz hinsichtlich Ergonomie und Tragekomfort. Jedes Glied ist unten, oben und auf den Seiten gewölbt, was dem Armband am Handgelenk eine einzigartige Geschmeidigkeit verleiht.

    Mit einem großzügigen Durchmesser von 41 mm bietet das wahlweise blaue oder schwarze Zifferblatt mit Sonnenschliff eine optimale Ablesbarkeit. Die aus zwei Elementen konstruierte Lünette verbindet zwei verschiedene Geometrien: eine kissenförmige Basis und einen aufgesetzten Ring. So lässt sich die Gehäuseform zwischen rund und kissenförmig ansiedeln, wobei ihr die vier diskreten Ecken eine fließende, schlichte Linienführung verleihen.

    Bei dem Chronographen handelt es sich um ein Kaliber 17 mit kleiner Sekunde bei 3 Uhr, Chronographen-Minutenzähler bei 9 Uhr und Stundenzähler bei 6 Uhr; die drei kleinen azurierten Zähler kontrastieren mit dem schwarzen Zifferblatt und verleihen einen Eindruck von Geschwindigkeit, wenn sie das Licht reflektieren.

    Das vollständig aus Stahl angefertigte Armband ist zudem vollkommen im Gehäuse integriert, was Band-anstöße überflüssig macht und ein noch fließenderes, ergonomischeres Design gewährleistet. Des Weiteren sind alle Teile des Armbands poliert, wodurch eine besonders glatte Oberfläche und eine geschmeidige Beweglichkeit erzielt werden. Diese Liebe zum Detail macht das Tragen der Link zu einer besonders angenehmen Erfahrung. Die Veredelung von Gehäuse und Armband ist mit sich abwechselnden polierten und gebürsteten Flächen äußerst exquisit.

    10.02.2018, 00:04 Uhr

    Mehr Uhren & Juwelen
    Uhren & Juwelen Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang