• Wirtschaft
    Das Urlaubsland Italien profitiert von Terrorangst

    Das Urlaubsland Italien profitiert von Terrorangst

    ROM. Das Urlaubsland Italien profitiert von der Terrorangst der Europäer. Aus Sorge vor Attentaten meiden Touristen exotische Destinationen ebenso wie die Strände Ägyptens und der Türkei.

    Italien rechnet in diesem Sommer mit 84,5 Millionen Übernachtungen. Das ist ein Plus von 2,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr und damit das stärkste Wachstum der vergangenen zehn Jahre. Dies geht aus einer am Wochenende veröffentlichten Prognose des Handelsverbands Confesercenti hervor.

    Während die Zahl ausländischer Touristen wächst, sinkt jene italienischer Urlauber erneut, und zwar um 7,6 Prozent. Die Italiener hätten sich von den Folgen der Wirtschaftskrise noch immer nicht erholt, analysiert Confesercenti.

    17.07.2017, 00:04 Uhr

    Mehr Wirtschaft
    Wirtschaft Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang