• Weltspiegel

    Venezuela: Tote bei Protesten gegen Maduro

    CARACAS. Der Machtkampf im Land mit den größten Ölreserven der Welt wird blutig.

    Bei Demonstrationen gegen eine drohende Diktatur und die verheerende Wirtschaftslage sind in Venezuela am Mittwoch mindestens drei Menschen getötet worden. Ein 17-jähriger Wirtschafts-Student wurde in Caracas von einem Schuss getroffen und starb. In San Cristobal kam eine 23-Jährige ebenfalls durch Kopfschuss ums Leben. Darüber hinaus starb ein Nationalgardist. Regierung und Opposition machen einander gegenseitig verantwortlich. Alleine am Mittwoch sollen sechs Millionen Menschen gegen den autoritären Präsidenten Maduro demonstriert haben. Maduro hat Reservisten mit Waffen ausgerüstet.

    OÖN, 21.04.2017, 00:04 Uhr

    Mehr Weltspiegel
    Weltspiegel Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang