• Weltspiegel

    Hunderte Japaner mussten im Zug übernachten

    TOKIO. Weil ihr Zug in gewaltigen Schneemassen stecken blieb, mussten rund 600 Fahrgäste in Japan die Nacht im Abteil verbringen.

    Fünf von ihnen wurde unwohl, ein Mann musste in eine Klinik gebracht werden, wie Einsatzkräfte am Freitag bekannt gaben.  Die am Japan-Meer gestrandeten Fahrgäste in der stets schneereichen Provinz Niigata hatten Glück im Unglück: Licht und Heizung funktionierten einwandfrei, hieß es.Seit Tagen werden weite Teile Japans von heftigen Schneestürme erfasst. Der öffentliche Verkehr wurde teils massiv behindert. 

    nachrichten.at/APA, 12.01.2018, 09:50 Uhr

    Mehr Weltspiegel
    Weltspiegel Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang