• Weltspiegel
    USA-TRUMP/BOOK-BANNON

    Bannon soll vor US-Geheimdienstausschuss aussagen

    WASHINGTON. Der ehemalige Chefstratege von US-Präsident Donald Trump, Steve Bannon, soll nach Informationen eines Insiders vor dem Geheimdienstausschuss des Repräsentantenhauses aussagen.

    Der Termin sei für kommenden Dienstag geplant, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person am Donnerstag.

    Der Ausschuss untersucht, ob Russland versucht hat, die Präsidentenwahl zugunsten Trumps zu beeinflussen, und ob es womöglich Absprachen zwischen Russland und Trumps Wahlkampfteam gab. Ein Vertreter des Geheimdienstausschusses lehnte eine Stellungnahme ab.

    Bannon war Trumps umstrittenster Berater. Der frühere Marineoffizier und Investmentbanker lieferte sich immer wieder Gefechte mit gemäßigten Vertretern im Regierungsapparat. Er befürwortet in der Wirtschaftspolitik einen nationalistischen Kurs und war eine der treibenden Kräfte hinter dem Einreisestopp für Bürger aus muslimischen Staaten. Er verließ im August das Weiße Haus.

    Am Dienstag trat Bannon auch von seinem Posten beim rechten Nachrichtenportal Breitbart News zurück. Im Zusammenhang mit einem neuen Buch des US-Journalisten Michael Wolff hatten sich Bannon und Trump öffentlich überworfen.

    nachrichten.at/apa, 12.01.2018, 06:17 Uhr

    Mehr Weltspiegel
    Weltspiegel Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang