• Weltspiegel

    16 Pilger bei Busunfall gestorben

    NEU-DELHI. Wegen starker Regenfälle waren die Straßen in Kaschmir nur sehr schwer passierbar. 

    Bei einem Busunfall im indischen Teil Kaschmirs sind mindestens 16 hinduistische Pilger auf dem Weg zu einem Schrein im Himalaya ums Leben gekommen. 29 weitere Menschen wurden verletzt, wie die Polizei am Sonntag auf Twitter mitteilte. Demnach kam der Bus von einer Bergstraße ab und stürzte in eine Schlucht. Die Unfallursache war zunächst unklar.

    Örtlichen Medien zufolge seien die Straßen wegen heftigen Regens in den vergangenen Tagen schwer passierbar gewesen. Der indische Premier Narendra Modi teilte mit, er bete für die schnelle Genesung der Verletzten.

    nachrichten.at/apa, 16.07.2017, 16:15 Uhr

    Mehr Weltspiegel
    Weltspiegel Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang