• Society & Mode

    Weinstein-Skandal: Model rief zu Rebellion auf

    ROM/HOLLYWOOD. Das italienische Model Ambra Battilana Gutierrez, das schwere Vorwürfe gegen den Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein erhoben hatte, hat Frauen aufgerufen, gegen sexuelle Gewalt zu rebellieren.

    "Es ist Zeit, dass die Frauen sexuelle Gewalt anzeigen, auch wenn viel Zeit vergangen ist", sagte die 24-Jährige laut der römischen Tageszeitung "La Repubblica" am Donnerstag.

    Die aus dem norditalienischen Piemont stammende Battilana Gutierrez hatte beim Prozess gegen Ex-Premier Silvio Berlusconi wegen Amtsmissbrauchs und Sex mit der minderjährigen Marokkanerin Ruby ausgesagt. Sie hatte dabei erzählt, nach ihrer Wahl zur Miss Piemont 2010 in Berlusconis Villa eingeladen worden zu sein, wo sie vom Ex-Premier belästigt worden sei. Daraufhin war sie von Berlusconi wegen Rufschädigung verklagt worden.

    "In Italien hat man behauptet, dass ich Geld erpressen wollte. Daraufhin bin ich in die USA gezogen", berichtete Battilana Gutierrez. Hier habe sie eine Karriere als Model und Schauspielerin versucht. In diesem Zusammenhang habe sie im März 2015 in New York Weinstein getroffen, der sie in sein Büro eingeladen habe, um ihr einen Job anzubieten.

    Das Magazin "New Yorker" veröffentlichte einen Tonbandmitschnitt der New Yorker Polizei, auf dem zu hören ist, wie sich Weinstein an Ambra Battilana Gutierrez heranmacht und diese ihn anfleht, sie in Ruhe zu lassen. "Er hat mir schreckliche Dinge gesagt", berichtete das Model, das sich nach dem Treffen mit Weinstein an die Special Victims Division wendete, die Gewalt gegen Frauen bekämpft. Die Ermittler überzeugten die Italienerin, Weinstein mit einem Tonaufnahmegerät wieder zu treffen. Die Tonaufnahme zählt zum Material, das Weinstein schwer belastet. "Diese Tonaufnahmen bezeugen, dass ich nicht gelogen habe", so Battilana Gutierrez.

    nachrichten.at/apa, 12.10.2017, 11:35 Uhr

    Mehr Society & Mode
    Society & Mode Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang