• Society & Mode
    PEOPLE-KATYPERRY/NUN

    Rechtsstreit mit Katy Perry: Nonne stirbt im Gerichtssaal

    Die Nonne, die in einen Rechtsstreit mit Popsängerin Katy Perry involviert war, ist im Gerichtssaal kollabiert und später verstorben. Sie kämpfte gegen den Verkauf ihres Klosters an den Star.

    Auf der Website der Klosterschwestern aus Los Angeles, standwiththesisters.org, wurde die traurige Nachricht vom Tod von Schwester Catherine Rose Holzman bestätigt. Die 89-jährige Nonne ist am Freitag im Gerichtssaal kollabiert und dann gestorben.

    Streit zwischen Diözese und Nonnen

    Die Nonnen kämpften vor Gericht gegen den von ihrer Erzdiözese geplanten Verkauf ihres Klosters. Diese wollte das mehr als 30.000 Quadratmeter große Anwesen mitten in Hollywood um 14,5 Millionen Dollar an Katy Perry verkaufen. Die Klosterschwestern wollten es stattdessen an die Unternehmerin Dana Hollister verkaufen, die das Areal in ein Hotel umwandeln wollte.

    "Bitte hören sie auf"

    Wenige Stunden vor ihrem Tod hatte sich die Nonne in einem TV-Interview über eine richterliche Entscheidung, die den Weg für den Verkauf ebnet, geärgert. "Zu Katy Perry sage ich: Bitte hören Sie auf", so Holzman. Die Schwestern wollten aus Überzeugung nicht an den Popstar verkaufen. Katy Perry "versinnbildliche alles, woran wir nicht glauben", betonte Holzman.

    Berufung gegen Urteil von 2016

    Das Gericht gab 2016 aber der Erzdiözese recht und urteilte, der Verkauf an die Unternehmerin Hollister sei ungültig. Sie wurde zur Zahlung von fünf Millionen Dollar an Popstar Perry und die Erzdiözese verurteilt.

    Mehr als 40 Jahre lang besaßen die Nonnen das Anwesen - lebten in den letzten Jahren aber nicht mehr in dem Kloster. Sie beharrten aber darauf, dass das Recht, das Anwesen zu verkaufen, bei ihnen liege und nicht bei der Erzdiözese.

    Die Reaktionen im Netz sind teilweise erwartungsgemäß geschmacklos. Der Verkauf wird jedenfalls mit dem Tod der Nonne direkt in Verbindung gebracht, Katy Perry dafür verantwortlich gemacht.

    nachrichten.at, 11.03.2018, 09:35 Uhr

    Mehr Society & Mode
    Society & Mode Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang