• Society & Mode
    Prinz Charles’ Schuhe stammen aus dem Jahr 1971

    Prinz Charles’ Schuhe stammen aus dem Jahr 1971

    Der britische Thronfolger ist auch in der Mode für Nachhaltigkeit - und lässt seine Kleidung reparieren.

    Prinz Charles (69) trägt noch heute Schuhe, die er sich 1971 gekauft hat. Das verriet der britische Thronfolger "The Australian Financial Review Magazine". Eine seiner Jacken ist sogar noch älter: Ein Modell, das er 1969 erstanden hat, hängt demnach auch jetzt noch in seinem Kleiderschrank. Er habe immer versucht, so viel Kleidung wie möglich durch Reparieren und Flicken zu erhalten, so Prinz Charles. Dadurch gehe er alle 25 Jahre automatisch auch wieder mit der Mode.

    Es sei "außergewöhnlich", wie sich die Mode verändert, erklärte er in dem Interview weiter. Er spreche als jemand, der es "im Großen und Ganzen hasst, Dinge wegzuwerfen, ohne eine andere Verwendung für sie zu finden oder sie zu reparieren". Daher würde es ihn glücklich machen, wenn es endlich ein wachsendes Bewusstsein dafür gebe, wie dringend nötig es sei, von der "Wegwerfgesellschaft" wegzukommen und zu einem Kreislauf der Dinge überzugehen. Ein Anliegen, dass er auch persönlich umsetzt: 2012 vermachte er etwa die Vorhänge von Clarence House, der offiziellen Londoner Residenz des Prinzen, einer Wohltätigkeitsorganisation, um daraus Einkaufs- und Reisetaschen herstellen zu lassen.

    Charles und Camilla haben sich gestern auf den Heimweg gemacht, in den vergangenen Tagen war das royale Paar auf Staatsbesuch in Australien.

    10.04.2018, 18:40 Uhr

    Mehr Society & Mode
    Society & Mode Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang