• Society & Mode

    Eroberung per Powerpoint: Darum wäre ich die ideale Freundin

    Lizzy Fenton ist Studentin in Minnesota. Und sie hat sich verliebt. Doch Carter, so heißt der Angebetete, wollte nicht so recht. Also hat sie versucht, ihn zu überzeugen. In einer (nicht ganz ernst gemeinten) Powerpoint-Präsentation hat Fenton ihre Vorzüge zusammengefasst. Und einen Hit auf Twitter gelandet.

    In dieser Powerpoint-Präsentation listet Fenton auf nicht weniger als sechs Seiten auf, warum sie die ideale Freundin wäre. „Warum du mit mir ausgehen solltest“, hat sie diese Präsentation übertitelt.

    Und die Gründe, die die Studentin anführt, sind ebenso einleuchtend wie erheiternd. „Monogamie ist nicht Deine Art? Kein Problem. Meine verschiedenen Frisuren erlauben es mir, wie drei unterschiedliche Personen auszusehen.“ Dazu hat sie Fotos gestellt, die sie mit glatten Haaren und mit Locken zeigen. 

    Mit Grafiken weist sie nach, dass sowohl ihr Brustumfang als auch ihr Bankkonto im Wachsen begriffen sind. Letzteres sei also nicht der Grund, warum sie einen Mann brauche. Außer ihren Vater vielleicht. 

    Am Ende führt Fenton eine Reihe versierter Kritiker an, die sie in höchsten Tönen loben. Den Schauspieler Channing Tatum zum Beispiel, aber auch ihre Mutter. 

    Genutzt hat es bisher nichts. Carters Antwort: „Das ist ja sehr nett. Aber hör bitte auf, mich zu kontaktieren.“

    Weil Fenton ihre Präsentation auch auf Twitter postete, erhielt sie allerdings jede Menge positive Antworten, unter anderem von Microsoft. Sie solle noch eine Folie hinzufügen: „Ziemlich gut in Powerpoint!“ 

     

    20.04.2017, 21:42 Uhr

    Mehr Society & Mode
    Society & Mode Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang