• Landespolitik
    "Geheim-Klausur" der ÖVP bei Kaiserwetter in Ischl

    "Geheim-Klausur" der ÖVP bei Kaiserwetter in Ischl

    BAD ISCHL. Landeshauptmann Stelzer mahnte freundschaftliches Miteinander von Bund und Oberösterreich ein.

    Das Salzkammergut präsentierte sich von seiner schönsten Seite. Bei strahlendem Wetter tagte der VP-Klub unter Anwesenheit des schwarzen Regierungsteams im Kur- und Kongresszentrum.

    Üblicherweise werden solche Klausuren medial inszeniert und begleitet, doch dieses Mal wurden Journalisten ausgesperrt. Die Neuen sollten einander besser kennenlernen, hieß es. Der VP-Klub zählt 34 Neo-Abgeordnete.

    Oberösterreichs Landeshauptmann Thomas Stelzer (VP) begrüßte Kanzler Sebastian Kurz, die Minister und Mandatare und sparte nicht mit einer kleinen Spitze. Es freue ihn sehr, dass der VP-Klub seine erste Klausur in Bad Ischl abhalte. "Ohne Bund ist in Oberösterreich vieles nicht möglich. Aber: Ohne Oberösterreich ist auch im Bund vieles nicht möglich", sagte Stelzer und forderte ein freundschaftliches Miteinander ein.

    Kein Regierungsmitglied kommt aktuell aus Oberösterreich, dass die Klausur in Bad Ischl stattfindet, geht auf die Initiative des Klubobmanns und Innviertlers August Wöginger zurück.

    Die Abgeordneten erhielten gestern einen umfangreichen Einblick ins Regierungsprogramm. Finanzminister Hartwig Löger referierte über das nächste Budget. Die große Budgetrede ist für 21. März fixiert.

    Am Abend kamen die VP-Politiker zu einem geselligen Empfang zusammen. Heute wird weitergearbeitet: Wöginger und Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka reden über die Klubarbeit. Wer Bereichssprecher wird, soll Ende Jänner entschieden werden.

    OÖN, 11.01.2018, 00:04 Uhr

    Mehr Landespolitik
    Landespolitik Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang