• Innenpolitik
    kaliauer

    AK-Spot "nicht sexistisch"

    LINZ. Der umstrittene AK-Spot ist nicht sexistisch, teilte gestern die Arbeiterkammer in einer Aussendung mit. Der Werberat habe diesen Vorwurf zurückgezogen.

    Das sei ein „erster Etappensieg“, wird AK-Präsident Johann Kalliauer in der Aussendung zitiert. Er kündigte auch gleich weitere juristische Schritte gegen „den nach wie vor unzulässigen Spruch des Werberates“ an. 

    Es gehe in diesem Spot nicht darum, die gesamte Unternehmerschaft zu verunglimpfen. „Wir wissen und betonen stets, dass die meisten Unternehmen ordentlich arbeiten und ihre Beschäftigten anständig behandeln. Aber der Film soll aufzeigen, dass wir nicht aufhören werden, gegen jene Unternehmen vorzugehen, die respektlos mit ihren Beschäftigten umgehen“, so Kalliauer.

    19.05.2017, 10:08 Uhr

    Mehr Innenpolitik
    Innenpolitik Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang