• Kultur
    Das Mozarteum kaufte derben Mozart-Brief

    Das Mozarteum kaufte derben Mozart-Brief

    Die Stiftung Mozarteum Salzburg hat kürzlich einen 1791 verfassten Brief Mozarts an seinen Freund Anton Stoll erworben.

    Es handle sich um "eine der wertvollsten Neuerwerbungen der letzten zehn Jahre", hieß es anlässlich der Präsentation des Briefes. Zuletzt konnte 2001 ein Originalbrief Mozarts erworben werden. Der Ankauf um einen sechsstelligen Euro-Betrag wurde zur Gänze von der Unternehmerin Maria-Elisabeth Schaeffler-Thumann finanziert.

    Brief an Freund Anton Stoll

    Wolfgang Amadeus Mozart schrieb den mit "Scheishäusel den 12. Juli" datierten Brief ein halbes Jahr vor seinem Tod. Er war an seinen Kollegen und Freund Anton Stoll (1747–1805) in Baden bei Wien gerichtet, wo Stoll bei der Suche nach einem passenden Quartier für Mozarts Frau Constanze behilflich war. Der Komponist bittet darin den befreundeten Chorregenten, ihm die Noten zu zwei Werken zu schicken, die man zuvor gemeinsam in Baden in der Kirche aufgeführt hatte.

    Die "Bibliotheca Mozartiana" der Stiftung verwahrt den Großteil der Korrespondenz der Familie Mozart, darunter allein fast 200 Originalbriefe Wolfgang Amadé Mozarts. Alle Briefe Mozarts aus der Sammlung sind online verfügbar.

    13.06.2018, 00:04 Uhr

    Mehr Kultur
    Kultur Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang