• Kultur
    Alfred Kubins "Traumstadt" als klingendes Abenteuer

    Alfred Kubins "Traumstadt" als klingendes Abenteuer

    Den Traum von einem Linz, in dem Stadt und Land an einem Strang ziehen, lässt das Festival 4020 ein Stück wahr werden.

    Unter dem Motto "Traumstadt" begeben sich Brucknerhaus, Musiktheater, Landesgalerie und Stifterhaus auf die Spuren Alfred Kubins, dessen 140. Geburtstag sich am 10. April jährte. Von einer Stadt im ewigen Dämmerlicht an der Seidenstraße erzählt dessen einziger Roman "Die andere Seite", erschienen 1908 nach einer Schaffenskrise des Künstlers.

    Oper und Ausstellungen

    "Dieser Roman über eine Stadt, die sich jeder kommerziellen Verwertbarkeit entzieht, ist unser Impuls, sich mit alternativen Traumwelten auseinanderzusetzen", sagt Peter Leisch, der mit Marie-Therese Rudolph die künstlerische Leitung des biennalen Festivals innehat. Der Eintritt ist frei. Wie die "Traumstadt" klingen könnte? Dem spüren der Iraner Hooshyar Khayam und Bruckneruni-Absolventin Judith Unterpertinger in ihren Auftragswerken nach. Den Auftakt zu zehn Konzerten im Brucknerhaus gibt am 3. Mai die estnische Geigerin Maarja Nuut.

    Im Musiktheater ist ab 20. Mai die Oper "Die andere Seite", uraufgeführt 2010, erstmals in Österreich zu erleben. Die Musik schrieb Michael Obst, das Libretto Intendant Hermann Schneider.

    Die Landesgalerie, wo am 27. April das Kubin-Kabinett wiedereröffnet, greift mit "EINE andere Seite" Humor und Ironie im Werk des Künstlers auf. Das Stifterhaus widmet sich in einer digitalen Mikro-Ausstellung dessen Briefen an die Autoren Herbert Lange und Suzan Wittek, die von Kubins Kunstschaffen ebenso erzählen wie von "Krieg, Alter, Krankheit und Depression", sagt Kuratorin Claudia Lehner. (kasch)

     

    Tipps und Infos

    27. 4. Ö1 CityScienceTalk zu Kubins Roman „Die andere Seite“, Musiktheater, 19 Uhr,

    Anmeldung: 01 501 70 371 (zu hören am 4. 5., Ö1, 21.01 Uhr)

    30. 4. Kepler-Salon: Die Composer in Residence Hooshyar Khayam und Judith Unterpertinger wie

    Opernkomponist Michael Obst sind um 10.30 Uhr Gast in der Rathausgasse 5.

    www.festival4020.at

     

    21.04.2017, 00:04 Uhr

    Mehr Kultur
    Kultur Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang