• Gesundheit
    Wieder mehr Spaß beim Sex

    Wieder mehr Spaß beim Sex

    Lustlosigkeit ist oft schon bei jungen Menschen ein Thema. Mit natürlichen Mitteln aus der Apotheke kommt neuer Schwung ins Liebesleben

    Sexuelle Unlust kann viele Ursachen haben. "Zuerst sollte man abklären, ob eine körperliche Ursache vorliegt", sagt Maria Hofinger von der Trauner Blütenapotheke. Dazu können Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Nierenbeschwerden, Diabetes, Depressionen, Hormonstörungen wie Schilddrüsenunterfunktion sowie Östrogen- oder Testosteronmangel zählen. "Es gibt auch Medikamente, die diese Nebenwirkung haben. Zum Beispiel Antidepressiva, Chemotherapien und die Pille", so die Apothekerin. Letzteres kann schon ganz jungen Frauen Probleme bereiten.

    Stress als Lustkiller

    Doch auch psychosoziale Faktoren spielen eine Rolle. Neben partnerschaftlichen Konflikten, zu viel Routine und Belastungen in der Arbeit ist Stress das wichtigste Thema. Natürlich sollte man versuchen, die Ursachen zu beheben. Bei Stress helfen auch Rosenwurzpräparate, die gegen Müdigkeit und Erschöpfung helfen. Haferstroh wirkt ausgleichend. Auch Vitamin B, "am besten in einem Komplexpräparat", ist eine gute Idee. Liegt eine depressive Verstimmung vor, kommen Lavendel, Safran und Johanniskraut zum Einsatz.

    Vitamin-D-Mangel kann mit Lustlosigkeit einhergehen. Wer einen tatsächlichen Mangel vom Arzt abklären lässt, kann das Vitamin in einer höheren Dosierung nehmen. Bei den ätherischen Ölen ist besonders Muskatellersalbei empfehlenswert. Neben der ausgleichenden Wirkung kann es leicht euphorisieren und ist auch als Aphrodisiakum bekannt. Das Öl kann zur Raumbeduftung genommen oder ins Badewasser geträufelt werden. Zusammen mit Mandel- oder Aprikosenkernöl eignet es sich genauso für Massagen. Tatsächlich luststeigernd wirken Sandelholz, Rosenöl, Ylang Ylang und Jasmin. Man kann das reine ätherische Öl in eine Duftlampe geben. Intensiver ist die Wirkung noch durch einen Ultraschallvernebler.

    Wieder mehr Spaß beim Sex

    Maria Hofinger, Apothekerin in der Trauner Blütenapotheke

    Gut für die Libido ist auch Damiana. Die Pflanze, die zu den Passionsblumen zählt, verwendeten schon die Mayas. "Das Mittel steigert nicht nur die Lust, sondern macht auch das sexuelle Erleben intensiver", sagt Hofinger. Es gibt die Arznei in Tropfen- oder Tablettenform.

    Ist die Unlust mit trockenen Schleimhäuten in und nach den Wechseljahren verbunden, kann die Frau auch mit Cremen oder Gels nachhelfen.

    Dietlind Hebestreit, 07.02.2018, 00:04 Uhr

    Mehr Gesundheit
    Gesundheit Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang