• Gesundheit
    US-Forscher entdeckten "Schlaf-Gen"

    US-Forscher entdeckten "Schlaf-Gen"

    Der Mensch verfügt über eine innere Uhr, die Phasen von Aktivität und Schlaf mit dem natürlichen Wechsel von Tag und Nacht synchronisiert.

    Noch immer ist jedoch weitgehend ungeklärt, welche biochemischen Prozesse den Schlaf regulieren und warum ein normaler Schlaf für die Gesundheit so wichtig ist.

    Jetzt haben amerikanische Forscher von der Washington State University in Hirnzellen ein Protein entdeckt, das für einen gesunden Schlaf verantwortlich sein soll – und zwar bei Menschen, Mäusen und Fliegen. Ist das Gen, das die Produktion dieses Proteins steuert, defekt, verkürzen sich die Schlaf-episoden bei allen drei Organismen, berichten die Wissenschafter im Fachblatt "Science Advances".

    Die weitere Aufklärung des Mechanismus könnte dazu beitragen, die grundlegenden Funktionen des Schlafs zu verstehen und eine Ursache für Schlafstörungen zu beheben.

    12.04.2017, 00:04 Uhr

    Mehr Gesundheit
    Gesundheit Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang