• Gesundheit
    Multiple Sklerose immer besser behandelbar

    Multiple-Sklerose-Medikament erhält wichtige Zulassung

    BASEL. Der Schweizer Pharmakonzern Roche ist bei der Zulassung seines Multiple-Sklerose-Medikaments Ocrevus einen wichtigen Schritt vorangekommen

    Die EU gab grünes Licht für den Einsatz des Mittels bei bestimmten Formen der Krankheit, wie Roche heute, Freitag, mitteilte.

    Ocrevus gehört zu den wichtigsten Hoffnungsträgern des Basler Konzerns, denn damit will die Firma die rückläufigen Einnahmen durch den Verkauf von drei Krebsmedikamenten zum Teil ausgleichen. Seit der US-Markteinführung im März bis Ende September erzielte Roche damit einen Umsatz von 500 Mio. Dollar (416 Mio. Euro).

    Viele Anleger hatten die positiven Nachrichten bereits erwartet, erklärten die Analysten der Zürcher Kantonalbank. Die Roche-Aktie legte zu Handelsstart um 0,3 Prozent zu. Die Experten von Vontobel gehen für die beiden Formen von Multipler Sklerose zusammengenommen von Spitzenumsätzen bis zu 5 Mrd. Franken (4,3 Mrd. Euro) aus.

    nachrichten.at/apa, 12.01.2018, 09:52 Uhr

    Mehr Gesundheit
    Gesundheit Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang