• Gesundheit
    In der Regel kann Frau gut denken

    In der Regel kann Frau gut denken

    Die schwankenden Hormonlevel haben laut einer Studie keinen reproduzierbaren Einfluss auf die geistigen Fähigkeiten.

    "Als Spezialistin für Reproduktionsmedizin und als Psychotherapeutin habe ich mit vielen Frauen zu tun, die den Eindruck haben, dass der Menstruationszyklus ihr Wohlbefinden und ihre Denkleistung beeinflusst", sagt Brigitte Leeners vom Universitätsspital Zürich.

    Deshalb ging sie mit ihrem Team und deutschen Kollegen der Frage nach, ob sich für diesen subjektiven Eindruck wissenschaftliche Beweise finden ließen. Die Wissenschafter führten ihre Studie mit 68 Frauen durch – einer größeren Zahl als in bisherigen Untersuchungen zu diesem Thema.

    Das Fazit der Forschenden, das im Fachblatt "Frontiers in Behavorial Neuroscience" veröffentlicht wurde: Die schwankenden Hormonlevel an Östrogen, Progesteron und Testosteron hatten keinen reproduzierbaren Einfluss auf die geistigen Fähigkeiten.

    12.07.2017, 00:04 Uhr

    Mehr Gesundheit
    Gesundheit Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang