• Gesundheit

    Gehirn: Ab 13 keine Neubildung von Nervenzellen?

    Eine aktuelle Studie widerspricht der Annahme, wonach im menschlichen Gehirn noch im Erwachsenenalter Nervenzellen neu gebildet werden.

    US-Forscher fanden bei ihren Untersuchungen keine Hinweise darauf, dass im sogenannten Hippocampus tief im Innern des Gehirns nach dem Alter von 13 Jahren noch neue Zellen entstehen.

    In einem Kommentar zu der im Fachmagazin "Nature" erschienenen Studie zeigen sich Hirnforscher überzeugt, dass die "ernüchternden" Erkenntnisse eine wissenschaftliche Kontroverse auslösen werden. Einer der Koautoren der Studie sagte, die Forscher hätten Gewebeproben von 59 Erwachsenen und Kindern untersucht. Bei Menschen im Alter von mehr als 18 Jahren hätten sie keine Spur von jungen Neuronen oder sich teilenden Vorläuferzellen für neue Neuronen gefunden. Nur bei Säuglingen und Kindern bis zu einem Jahr seien sie vorgekommen und wenige bei einem sieben und einem 13 Jahre alten Kind.

    14.03.2018, 00:04 Uhr

    Mehr Gesundheit
    Gesundheit Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang