• Gesundheit
    Bier

    Bereits fünf Bier pro Woche verkürzen das Leben

    CAMBRIDGE. Wissenschaftler haben jetzt herausgefunden, dass das Risiko, frühzeitig zu sterben, bereits ab einer geringen Menge von 100 Gramm pro Woche drastisch steigt.

    Das Sterberisiko bei regelmäßigem Alkoholkonsum steigt bereits ab einer Menge von mehr als hundert Gramm pro Woche. Das hat eine Analyse der Daten aus 83 entsprechenden Studien mit insgesamt 599.912 Personen mit Alkoholkonsum ergeben, die von einem internationalen Wissenschafterteam mit österreichischer Beteiligung in "The Lancet" veröffentlicht worden ist.

    "Das Mortalitätsrisiko steigt bei einem Alkoholkonsum von mehr als hundert Gramm pro Woche an. Auch das Herz-Kreislauf-Risiko erhöht sich. (...) Eine geringe Menge Alkohol - und das war bereits bekannt - stellt einen gewissen Schutzfaktor beim Herzinfarkt dar. Aber bei allen anderen Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Schlaganfälle, chronische Herzschwäche, Bluthochdruck und Ähnliches erhöht sich das Risiko ebenfalls. Die schädlichen Effekte überwiegen also", sagte Epidemiologe Peter Willeit von der neurologischen Universitätsklinik der MedUni Innsbruck gegenüber der APA. Er ist mit dem Innsbrucker Neurologen Stefan Kiechl (Universitätsklinik) einer der Co-Autoren der Studie von Erstautorin Angela Wood (Abteilung für Öffentliche Gesundheit der Universität Cambridge in Großbritannien).

    Die Wissenschafter haben keine neuen Daten gesammelt, sondern die Informationen aus 83 bereits vorhandenen wissenschaftlichen Untersuchungen zu dem Thema mit den Informationen von fast 600.0000 Probanden zusammengefasst und analysiert. Das Hauptergebnis: Bei einem Alter von 40 Jahren verringert bereits ein Alkoholkonsum von hundert bis 200 Gramm pro Woche die Lebenserwartung von Männern und Frauen im Vergleich zu weniger Alkohol um durchschnittlich um sechs Monate, bei einem Konsum von 200 bis 350 Gramm pro Woche um ein bis zwei Jahre und bei mehr als 350 Gramm Alkohol pro Woche um gar vier bis fünf Jahre.

    "Die hundert Gramm Alkohol pro Woche würden etwa sieben Achtelgläser Wein pro Woche entsprechen", sagte Willeit. Sein Kollege Kiechl betonte: "Wer den Alkoholkonsum reduziert und höchstens sechs bis sieben Achtel Wein bzw. maximal vier große Bier pro Woche trinkt, kann das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen gering halten und dazu beitragen, länger zu leben."

    Wahrscheinlich, wie Willeit sagte, müssten die geltenden Empfehlungen, was gesundheitlich noch tolerablen Alkoholkonsum angehe, in vielen Ländern auf niedrigere Werte gesenkt werden. So galt in den USA beispielsweise bisher eine Wochenmenge von höchstens 196 Gramm Alkohol für Männer und von 98 Gramm für Frauen als Empfehlung. In Österreich hat das Gesundheitsministerium eine Empfehlung von höchstens 26 Gramm Alkohol pro Tag bei Männern (168 Gramm pro Woche) und höchstens 16 Gramm pro Tag für Frauen (112 Gramm/Woche) veröffentlicht.

    nachrichten.at/apa, 13.04.2018, 10:09 Uhr

    Mehr Gesundheit
    Gesundheit Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang