• Chronik
    Polizei Deutschland

    Polizei in Krems klärte Werkstatt-Einbruch in Hessen

    KREMS/DARMSTADT. Beamte der Polizeiinspektion Krems a.d. Donau haben mit der Ausforschung eines 22-jährigen deutschen Staatsbürgers einen Einbruch in eine Werkstatt in Hessen geklärt.

    Dabei waren einzigartige Ford-Cosworth-Motorteile in sechsstelligem Euro-Wert gestohlen worden, die sichergestellt wurden, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Dienstag.

    Auf den Beschuldigten waren die Ermittler durch einen Hinweis gestoßen. Einem 36-Jährigen aus dem Bezirk Tulln waren Kfz-Motorteile zum Kauf angeboten worden. Ein Übergabetermin war ebenfalls vereinbart. Aufgrund eines deutschen Medienberichts wurde der Niederösterreicher aufmerksam und erstattete Anzeige.

    Der Einbruch war laut Landespolizeidirektion in der Zeit vom 24. Jänner bis 1. Februar verübt worden. Tatort war laut einem Bericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom Monatsbeginn eine Privatwerkstatt in Steinau a.d. Straße. Gestohlen wurden "der äußerst seltene Motor eines Oldtimers" und weitere Fahrzeugteile.

    Nach der Anzeige des Niederösterreichers in Krems und folgenden Ermittlungen in Zusammenarbeit mit den deutschen Behörden wurde der tatverdächtige 22-Jährige am Montag in Sittendorf in der Gemeinde Grafenegg (Bezirk Krems-Land) angehalten. Das Diebesgut aus Deutschland fand sich im Pkw des Mannes. Der Beschuldigte verweigerte nach Polizeiangaben die Aussage.

    Die weiteren Ermittlungen werden von den deutschen Behörden fortgeführt. Die zuständige Staatsanwaltschaft Hanau hat laut Landespolizeidirektion Niederösterreich keinen Haftantrag gestellt.

    nachrichten.at/apa, 13.02.2018, 12:01 Uhr

    Mehr Chronik
    Chronik Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang