• Chronik

    Bettler bedrohte Passanten mit Messer

    SALZBURG. Ein Bettler hat am Samstag drei Passanten in der Stadt Salzburg mit einem Taschenmesser bedroht.

    Zunächst stach er am Franz-Josef-Kai aus einigen Metern Entfernung in Richtung von zwei englischen Touristen, nachdem sie ihm kein Geld gegeben hatten. Kurze Zeit später tauchte er in der Brotgasse auf und zückte abermals das Messer, als seine Bettelversuche bei einem Salzburger erfolglos blieben.

    Verletzt wurde bei den Vorfällen zur Mittagszeit niemand. Zeugen alarmierten die Polizei. Der Verdächtige, ein 38-jähriger Salzburger, wurde von Beamten der Polizeiinspektion Rathaus noch vor Ort festgenommen. Der 38-Jährige wird wegen des Verdachtes des versuchten schweren Raubes auf freiem Fuß angezeigt, informierte die Landespolizeidirektion Salzburg. Ermittelt wird, ob sich der Beschuldigte noch gegen weitere Personen rabiat verhalten hatte.

    nachrichten.at/apa, 16.07.2017, 11:12 Uhr

    Mehr Chronik
    Chronik Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang