• Chronik

    Bergsteiger stürzte 150 Meter in den Tod

    KÜHTAI. Ein 33-jähriger Ukrainer ist am Samstag beim Klettern in Kühtai (Bez. Imst) tödlich verunglückt.

    Beim Abstieg vom Pockkogel (2.807 Meter) über den Panorama-Klettersteig rutschte der Mann bei der Schlüsselstelle aus, woraufhin sein Klettersteiggurt durch die abrupte Belastung brach. Ohne Halt stürzte der Ukrainer rund 150 Meter ab und erlitt tödliche Verletzungen.

    Laut Polizei ereignete sich das Unglück kurz nach 14.00 Uhr. Der 33-Jährige war in Begleitung eines Landsmanns, der auch die Rettungskräfte verständigte. Für den abgestürzten Bergsteiger kam jedoch jede Hilfe zu spät. Die Leiche des Mannes wurde per Hubschrauber geborgen.

    nachrichten.at/apa, 15.07.2017, 21:51 Uhr

    0 Kommentare
    Google+
    Mehr Chronik
    Chronik Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang