• Garten
    Das Paradies für alle Gartler in Wels: "Wir sind blühendes Österreich"

    Das Paradies für alle Gartler in Wels: "Wir sind blühendes Österreich"

    Der Trend: Naschgärten sind heuer besonders beliebt – der Erholungseffekt steht im Vordergrund.

    Heute beginnt die Gartenmesse "Blühendes Österreich" in Wels. Seit 25 Jahren wird hier Jahr für Jahr gegartelt. Das Motto lautet in diesem Jahr "Wir sind blühendes Österreich". Biogärtner Karl Ploberger hat schon vor der offiziellen Eröffnung einen ersten Rundgang absolviert. Hier seine Eindrücke:

     

    Naschgarten: Dem Trend der vergangenen Jahre wird bei der Jubiläumsschau Rechnung getragen: Gemüse, Kräuter, Beerenobst – "und alles was zum Naschen ist", stehen im Mittelpunkt, sagt Messeleiterin Petra Leingartner, die gemeinsam mit Ingrid Huemer die Gartenmesse seit Jahren betreut.

    Raritätenmarkt: Auch Blumenliebhaber kommen nicht zu kurz. Beim Raritätenmarkt gibt es wieder Pelargonien in den seltensten Variationen oder Pfingstrosen vom Feinsten.

    Die Schaugärten sind immer ein Magnet: Uschi Zezelitsch gibt sich "wild, frech und wunderbar". In ihrem Wichtelgärtchen locken viele Geschichten und lukullische Genüsse, wie beispielsweise eine köstliche Wiesenlimo.

    Anti-Schnecken-Garten: Stammgast seit Anbeginn ist Wolfram Franke – er beweist mit seinem Schaugarten: "Es gibt den schneckenfesten Garten." Unter anderem präsentiert er zahlreiche Barrieren gegen Schnecken – darunter auch "Schnexagon", ein Antihaftanstrich gegen Schnecken, den die Uni Kiel entwickelt hat.

    Generationen-Garten: Veronika Schubert gestaltet diesmal einen Garten der Generationen und will zeigen, dass das grüne Paradies für Jung und Alt ein gemeinsamer Freizeitbereich sein kann.

    Therapie: Konstanze Schäfer zeigt, wie ein Therapiegarten aussieht und "Natur im Garten" beweist mit dem Schaugarten: Mit der Natur und nicht gegen die Natur bringt das wahre Gartenerlebnis.

    Meine bunte Bühne: Mein Garten in der "bellaflora"-Gartenarena ist diesmal eine bunte Bühne: Riesige Mikado-Stäbchen türmen sich über einem englischen Gewächshaus und sind mit allerlei hängenden Pflanzen bewachsen. Davor duftende Azaleen und saftiges Gemüse im Hochbeet. Die Idee dahinter: Die Welt ist wie beim Mikado – ein fast undurchschaubares Durcheinander und darunter entsteht unser grünes Paradies. Symbolisch geschützt in einem Gewächshaus.

    Landschaftsgärtner: Die Profis sind natürlich die Stars der Schau. Die Landschaftsgärtner gestalten diesmal 16 Schaugärten, zum Beispiel: "Garten für den Feierabend", "Hochzeitsgarten", "Live in Luxury", "Tradition goes modern" und natürlich ist die Fachschule Ritzlhof wieder mit dabei: "Wir sind Ritzlhof – Der Garten unser Klassenzimmer"!

    Feuriger Franzl: Präsentiert wird die Balkonblume des Jahres, der "Feurige Franzl": Die orange-gelben Blüten ziehen nicht nur Blicke an, sondern sind eine Attraktion für Bienen. Das Naschobst des Jahres ist die "Freche Fritzi" – die Ananaskirsche, die im Juni Früchte liefert, die besonders süß sind.

    07.04.2017, 00:04 Uhr

    Mehr Garten
    Garten Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang