Bilder 1/10

Das sind die zehn Top-Unternehmen im Innviertel

Platz 10 - Borbet Austria
Kontinuierliche Steigerung in den vergangenen Jahren konstatiert Borbet-Austria-Geschäftsführer Helmuth Huber. "Wir nähern uns der Kapazitätsgrenze von vier Millionen Rädern", präzisiert er. Mehr Felgen können am Standort nicht produziert werden. Auch die Digitalisierung ist ein wichtiges Thema: "Dynamisch vorantreiben, aber das richtige Tempo erwischen", will Huber vermeiden, dass Unausgereiftes probiert wird.