• Motornachrichten
    Sicher auf zwei Rädern unterwegs Land fördert Motorradtrainings

    Sicher auf zwei Rädern unterwegs: Land fördert Motorradtrainings

    LINZ. 50 Euro Zuschuss gibt es für ein Tagestraining, 25 Euro für einen halben Tag – Im Vorjahr machten 1750 Biker mit.

    LINZ. "Der Marcel Hirscher steigt zu Saisonbeginn auch nicht einfach auf seine Ski und fährt ohne Vorbereitung los", sagt Erwin Machtlinger, Fahrsicherheitexperte beim ÖAMTC Oberösterreich. Der Motorrad-Fan wirbt damit für die Motorrad-Sicherheitsaktion des Landes Oberösterreich, die auch heuer verlängert wurde. 50 Euro gibt es für ein "Warm- up-Tagestraining bei ÖAMTC oder ARBÖ; 25 Euro Zuschuss für einen halben Tag. Damit verringern sich die Kosten auf 75 Euro für das Halbtagestraining und 169 Euro für das Tagestraining. Der Gutschein kann direkt unter www.land-ober-oesterreich.gv.at/60407.htm bestellt oder per Mail unter motorradtraining@ooe.gv.at angefordert werden.

    2016 nahmen 1750 Biker diese Aktion in Anspruch. Heuer sollen es deutlich mehr sein. "Es ist genug Geld da, auch für die doppelte Anzahl", sagt Landesrat Günther Steinkellner (FP), in dessen Ressort Verkehr und Verkehrssicherheit fallen.

    "Zum Glück hatten wir heuer noch keinen tödlichen Motorrad-Unfall", sagt Steinkellner. 2016 waren in Oberösterreich zwölf Opfer zu beklagen, 2015 waren es 17. Zwei Drittel aller Unfälle sind auf Fahrfehler zurückzuführen. Wenig verwunderlich, passieren die gehäuft am Wochenende, bei schönem Wetter und am späten Nachmittag, wenn die Lenker bereits müde sind.

    "Wichtig ist auch, nach der Winterpause die Technik zu prüfen", sagt Thomas Harruk, Landesgeschäftsführer des ARBÖ und weist besonders auf den richtigen Reifendruck hin. 2016 waren 86.082 Motorräder in Oberösterreich gemeldet und damit um rund 4000 mehr als im Jahr zuvor. "Bitte auch auf die richtige Sicherheitsbekleidung achten", mahnt Werner Jüngling, der Leiter der Abteilung Verkehr beim Land. Doch auch die beste Sicherheitskleidung nützt nichts, wenn man unter die Leitplanke schlittert. Deshalb baut das Land den "Unterfahrschutz" weiter aus. Jährlich werden dafür zwischen 80.000 und 100.000 Euro bereitgestellt. Heuer wird die L 1472 zwischen Gutau und Weitersfelden auf 1,5 Kilometer so abgesichert.

    (haas), 03.05.2017, 07:04 Uhr

    Mehr Motornachrichten
    Motornachrichten Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang